> Wunder kommen aus der Erde <

Bio EU Siegel

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.

Bio EU Siegel

Eibisch

Althaea officinalis

Ursprünglich stammt der Eibisch aus der Region um das kaspische Meer. Wildwachsend ist er in unseren Breiten eher selten anzutreffen. Aber einmal im Garten angekommen breitet er sich gerne aus.

Der Eibisch hat lange Wurzeln, die sich dicht unter der Erdoberfläche ausbreiten.

Aber der Aufwand lohnt, denn die Eibisch-Wurzeln sind, mit ihrem hohen Gehalt an schleimbildenden Stoffen, ein exzellentes Mittel gegen Husten, Verschleimungen, Bronchitis und ähnliches.


Eibisch ist eine so genannte Schleimdroge und wirkt so außerdem wie ein Schutzschild gegen eindringende Viren.
Täglich 1-2 Wurzelstückchen Kauen, ist die einfachste Form der Behandlung und Vorbeugung gegen Erkältung.
Die Schleimdroge wirkt ebenso lindernd bei empfindlichem, gereiztem Magen und Darmentzündungen.


Am besten gräbt man die Eibischwurzel im Winter aus, bevor die Pflanze wieder austreibt, dann hat sie die meisten Inhaltsstoffe. Die Wurzeln säubern, waschen und in Stücke schneiden.
Trocknen sollte man sie relativ schnell, damit sie nicht schimmelt. Also nicht einfach Wochen lang liegen lassen, sondern an einem warmen luftigen Ort zügig austrocknen lassen.

Das Bio - Kräuterelixier Eibischwurzel und die Bio - Eibischwurzeln zum Räuchern finden sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

NEWSLETTER-Anmeldung